Wer bin Ich?

ein paar worte und Bilder über mich

Hi, ich bin Sascha, 31 Jahre alt, gebürtiger Hamburger und glücklicher Familienvater. Schon seit meiner Kindheit hatte ich den Traum, Menschen die Haare zu verschönern. Seit nun 14 Jahren bin ich als Friseur tätig plus weitere 3 Jahre, die ich schon während der Schule in Salons gearbeitet habe. Außerdem habe ich meinen Meister 2011 gemacht. Ich bin schon lange mit meiner damaligen Stammkundschaft mobil unterwegs in Form von Kleingewerbe und möchte dieses Prinzip nun weiterverfolgen. Es gibt für mich nichts Schöneres als meine Kunden persönlich noch besser kennen zu lernen und das Vertrauen zu Ihnen zu vertiefen. Für meine Zukunft sehe ich mich in jeder Ecke Hamburgs, bei jung und alt oder eingeschränkt um als mobiler Friseur mit „Streethair“ Menschen glücklich machen.

……. Mehr über mich… Wer Lust hat mehr zu lesen und ein bisschen mehr über mich erfahren möchte…. meine Geschichte….

Was kann ich nun noch erzählen? Fange ich mal da an, wo eigentlich alles richtig begann. Ich verabschiedete mich 2014 aus dem Salonleben  und habe meine Stammkundschaft seit dem im Kleingewerblichem Stil weiterbedient. Ich hatte damals schon die Überlegung das Konzept weiter auszubauen, doch wollte ich vorher noch in eine andere Richtung reinschnuppern und schauen ob ein Studium auf Lehramt für Friseure und Kosmetiker etwas für mich ist. Ich habe das Studium nach einiger Zeit abgebrochen da ich doch merkte, dass ich einfach von Grund auf praktischer und kreativer Natur bin. Ich selbst brauche das Gefühl, Menschen glücklich gemacht zu haben und liebe die Arbeit mit Haaren. Als Mobiler Friseur durch zu starten war für mich praktisch beschlossen. Leider kam Corona auf uns zu und verzögerte alles noch weiter. Den Rest kennt ihr ja schon vom ersten Text.

Etwas anderes … Ich bin selbst auch leidenschaftlicher Extremsportler und habe so einiges ausprobiert und über viele Jahre gemacht. Skateboarden auf Wettkampf war eine meiner großen Hobbys. Doch hatte ich nach einem Unfall eine innere Angst entwickelt, dass ich meine Hände nochmal schlimmer verletzen könnte. Nun denn, so kam ich aber auf diesen Wege zu einer Sportart bei der meinen Händen praktisch nichts passieren kann. Das Wakeboarden und Kitesurfen, welches zu meinen dauerhaften Hobby wurde und bei dem ich ebenfalls schon hier und da bei kleinen Wettkämpfen teilgenommen habe.

Meine Familie: Kristin meine Frau und Levian mein Sohnemann. Die Felsen in der Brandung und der Sonnenschein am Horizont. Was gibt es hier weiteres zu sagen. seit 2015 mein Glück und mein Leben <3

Das bin ich ihr Lieben. Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mich ebenfalls kennen lernen wollt. Es gibt noch sehr viel zu erzählen aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Ich denke ihr habt bestimmt auch einiges zu Erzählen 🙂

Euer Sascha.

Meine Unterschrift

PicsAbout me

Back to Top
Close Zoom